NetZähler

klickst du endlich???

 

   Termine der Wanderfreunde Kurpfalz

 
   

Klick direkt zu den Terminen

  bitte klicken!!!
 
 
 

Wandertermine

Du bist noch nicht in unserem Wandermailverteiler, möchtest aber über unsere Termine informiert werden? Dann schreibe an kawakatrin googlemail.com
Freiwillige Tourguides sind immer gern gesehen!


 

Mittwoch, 01.11.17 Wanderung Weinheim/Bergstraße
Details erfolgten bereits per Mail

 

Samstag 25.11.17 Martinsgans-Dämmerungswanderung Wachenheim
Details folgen per Mail

 

Samstag 02.12.17 Odenwaldtour mit Nikolausmarkt Heppenheim
Details folgen per Mail

 

Sonntag 10.12.17 evtl. Weihnachtsmarkt Ladenburg
wird kurzfristig entschieden

 

In Planung:

Wanderung Margarethenschlucht im Neckartal

Pfalzwanderung Breitenstein/Kanzelfelsen

Wanderung Schillerhain Kirchheimbolanden       etc.

 

 Wer mit uns wandern will, sollte folgenden Text aufmerksam lesen.

Wir sind ein Wanderfreundeskreis, kein Verein. Alle Wanderungen erfolgen auf eigene Verantwortung eines jeden Teilnehmers.                           

Die Touren entspringen den Ideen verschiedener Wanderfreunde. Wir sind keine Profis, und trotz sorgfältiger Planung gibt es keine Garantie, dass immer alles glattgeht. Es wird deshalb Flexibilität vorausgesetzt.
Wir möchten nicht als eine Art kostenloser Reiseveranstalter betrachtet werden, der sich für die Freizeitgestaltung anderer allein verantwortlich fühlt.

Vielmehr begrüßen wir es, wenn Neulinge die Gesellschaft der Gruppe genießen und sich artikulieren können, keine notorischen Einzelgänger sind bzw. bleiben wollen.

15-20 km Durchschnitts-Länge (beim "Verlauferle" auch mal mehr) in bergigem Gelände sollten zu schaffen sein. Wir bummeln nicht und joggen nicht. Unser Tempo liegt schätzungsweise zwischen 3 und 5 km/h. Wir wandern also - wer rechnen kann - etwa 5-6 Stunden plus Zwischenpausen, im Winter wegen der frühen Dunkelheit oder bei starkem Regen etwas weniger.
Wer noch nie 15-20 km gewandert ist, ist hier falsch. Bitte erst ausprobieren, bevor man sich unserer Gruppe anschließt.  Zehn Kilometer nordic walking in der Ebene ist nicht mit einer Wanderung von 15-20km zu vergleichen!

Wer Sport treiben will, ist bei uns falsch. Geländeflitzer sollten ins Fitneßstudio oder joggen gehen.
Wer um 17 oder 18 Uhr noch was vorhat und dann zuhause sein will, ist bei uns falsch. Wir richten uns nicht nach dem Terminkalender einzelner, sondern nutzen den ganzen Tag.



Wir kehren in der Regel zum Schluß oder im letzten Viertel der Wanderung ein. Eine Vesper für zwischendurch und genügend Getränke gehören zum Wandergepäck.

Wenn jemand austreten muß, machen wir keinen ungeplanten Umweg ans nächste bewirtete Haus, sondern nehmen "das große" :-)

Auch wenn es für manche nicht nachvollziehbar ist, wir wandern ohne Kinder. Gründe dafür gibt es einige: z.B. haben wir Lehrer/innen und Erzieher/innen, dabei, die ihr Wochenende genießen wollen. Auch können sich Kinder oft nicht unserer Geschwindigkeit anpassen (das ist mit Erwachsenen schon manchmal schwierig), Kinder langweilen sich auch. Wir Erwachsene hingegen genießen auch mal tiefergehende Gespräche, ohne Rücksicht nehmen zu müssen.

Wir wandern auch ohne Hunde. Der ein oder andere aus unserem Kreis hat schlechte Erfahrungen gemacht. Auch sieht nicht jede Gaststätte Hunde gern. Bei der Einkehr können wir uns schöneres vorstellen, als einen struwweligen Hund zu unseren Füßen liegend. Das klingt jetzt vielleicht abwertend, denn die meisten von uns haben Tiere wirklich gern. Aber bei genauerem Überlegen sollte es jedem klar sein, dass  es problematisch sein kann, Hunde in eine größere Wandergruppe mit immer wieder wechselnden Mitwanderern zu bringen.

Wetterangepaßte Kleidung und Wanderschuhe sollten selbstverständlich sein.

Wer fotoscheu ist, sollte dies bei Beginn der Tour sagen. Wir haben viele Bilder auf der Webseite, ohne Namen und persönliche Angaben. Wir werden aber die Privatsphäre akzeptieren, und die Veröffentlichung bestimmter Fotos vermeiden, wenn uns dies am Anfang gesagt wird.

Ebenfalls erwähnenswert: der Odenwald und Pfälzerwald sind Mittelgebirge, kein Flachland. Wer die Augen aufmacht,
sieht schon bei der Fahrt dahin, dass es hier bergauf und -ab geht!

 

Dies kann auch schon mal ein Pensum von 1000 Höhenmeter sein. Wir sind mittendrin!

Zum Thema: Wanderführer gesucht!

Wir freuen uns immer über bereitwillige Tourguides, damit nicht immer alles an denselben Personen hängenbleibt. Wenn verschiedene Leute Wanderungen organisieren, wird es abwechslungsreicher und hält die Gruppe am Leben. Für manch einen ist es vielleicht einmal eine hilfreiche Erfahrung, was es heißt, eine Gruppe zu führen. Und man merkt, dass es auch Spaß machen kann, Karten zu lesen – oder dies zu lernen -, wenn man sich nicht unter Druck setzt.

Bitte folgendes beachten:

Unsere Mehrtagestouren sind in der Regel immer "inoffiziell" und auf der Webseite ab jetzt auch dementsprechend gekennzeichnet.

Damit keine unangemeldeten „Gäste“ erscheinen, werden keine Uhrzeiten oder Abmarschpunkte veröffentlicht. Diese Details erfährt der unbekannte Interessent bei einer rechtzeitigen Anfrage per Mail.

Wenn jemand private Touren im „kleinen Kreis“ führen möchte - nur zu!
Die entsprechende Einladungsmail sollte dann als „privat“ deklariert sein. Sie wird nicht auf der Webseite erscheinen und auch nicht weitergesagt werden.
Somit können Irritationen vermieden werden, z.B. dass sich die "nicht eingeladenen Wanderer" ausgeschlossen fühlen.

Wenn jemand eine offizielle Tour plant und mailt, dann ist es notwendig, die Handynummer in der Mail  bekannt zu geben. Es kann sich immer einmal einer verspäten oder abhanden kommen, dafür muß einfach eine spontane Verständigungsmöglichkeit gegeben sein. Telefonnummern oder Adressen werden grundsätzlich nicht auf der Webseite veröffentlicht.

Wer eine Wanderführerschaft von offiziellen Touren nicht mit allen Konsequenzen (Weiterleitung v. Mail und Handynummer an die gesamte Gruppe) eingehen will, sollte besser weiterhin "passiver" Wanderer bleiben.

 


 

Haftungsausschlußerklärung

Die von der Gruppe angebotenen Wandertouren mitzugehen oder nachzuwandern ist eine Entscheidung, die jeder Wanderer allein für sich selbst treffen muß. Hierbei spielt die physische  und psychische  Tagesform  und nicht zuletzt die Wandererfahrung des Teilnehmers eine wichtige Rolle. Je nach Wetter und Wegbeschaffenheit kann eine Wanderung im Mittel- oder Hochgebirge Unfallrisiken mit sich bringen, für die der Wanderführer keinerlei Haftung übernimmt.  Jeder Teilnehmer stellt den Wanderführer von jeglicher vertraglichen und gesetzlichen Haftung (auch aus Verschulden Dritter), soweit gesetzlich zulässig, frei.

 


Zum Seitenanfang

Kontakt